Archive for Februar 2009
« März 2009 | Home | Januar 2009 »

Dienstag, Februar 24, 2009

» Wie viel Bush steckt in Barack Obama?

By Dialog at 7:21 PM

fragt Torsten Krauel in der "Welt" und versöhnt uns mit dem neuen Präsidenten: Linksliberale Idealisten in Amerika verstehen die Welt nicht mehr. Denn Barack Obama, der Präsident, den sie gewählt haben, macht ihre Hoffnung zunichte, es werde alles anders als noch unter George W. Bush. Stattdessen erleben sie das Gegenteil. Obama stellt sich bei linken Herzensthemen ausdrücklich auf die Seite seines Amtsvorgängers.

Konkret tat sein Justizministerium es mit drei Stellungnahmen zu laufenden Gerichtsverfahren. Sie betrafen die Interniertenrechte in Übersee, das Abhörprogramm gegen mögliche Al-Qaida-Sympathisanten in den USA und den Umgang mit internen E-Mails des Weißen Hauses. Mit den Schriftsätzen beendete Barack Obama die Illusion, George W. Bush habe durchweg rechtswidrig gehandelt. Stattdessen bedeutete er: In diesen drei Fällen hatte Bush recht.

Published in: USA

Freitag, Februar 20, 2009

» Trizonesien

By Norman at 6:01 AM

 

"Trizonesien" revisited, oder 60 Jahre sekundärer Antisemitismus in Köln

Von Dr. Clemens Heni, Yale Initiative for the Interdisciplinary Study of Antisemitism (YIISA), Yale University

60 Jahre Bundesrepublik Deutschland, das ist für viele ein runder Geburtstag und Anlass zurück zu schauen. So auch in Köln zum Karneval. Extra wird dieses Jahr ein Wagen des Kölner Karneval von 1949 nachgebaut ? "Wir sind die Eingeborenen von Trizonesien". Dieser berühmte bzw. bekannte und von den damaligen Deutschen gern gesungene Marsch-Foxtrott "Wir sind die Eingeborenen von Trizonesien" hat es in sich. Nachdem es von 1940 bis 1948 keinen Karneval in Köln gegeben hatte, gab es 1949 eine "erweiterte Kappenfahrt", was noch keinen Rosenmontagszug darstellte: "Meer sin widder do un dun war meer künne".

Während der Wagen leichtfüßige Insulaner zeigt, welche irgendwie lustig dahinleben, Würstchen kochen, fischen und musizieren, tanzten Karnevalisten 1949, verkleidet als "Eingeborene", mit dunkler Farbe auf dem Körper, auf den Straßen Kölns umher. Der WDR hat dazu Filmmaterial. Der Song jedoch wird auch heute noch offenbar gern goutiert. Was ist der Inhalt?

Vers 1 "Mein lieber Freund, mein lieber Freund, die alten Zeiten sind vorbei, ob man da lacht, ob man da weint, die Welt geht weiter, eins, zwei, drei. Ein kleines Häuflein Diplomaten macht heut die große Politik, sie schaffen Zonen, ändern Staaten (?) Vers 3 Doch fremder Mann, damit du?s weißt, ein Trizonesier hat Humor, er hat Kultur, er hat auch Geist, darin macht keiner ihm was vor. Selbst Goethe stammt aus Trizonesien, Beethovens Wiege ist bekannt. Nein, sowas gibt?s nicht in Chinesien, darum sind wir auch stolz auf unser Land. Refrain: Wir sind die Eingeborenen von Trizonesien, Hei-di-tschimmela- tschimmela-tschimela-tschimmela-bumm! Wir haben Mägdelein mit feurig wildem Wesien, Hei-di-tschimmela-tschimmela-tschimmela- tschimmela-bumm! Wir sind zwar keine Menschenfresser, doch wir küssen um so besser. Wir sind die Eingeborenen von Trizonesien, Hei-di-tschimmela- tschimmela-tschimmela-tschimmela-bumm!"

Sonntag, Februar 08, 2009

» Der europäische Albtraum: Amerika schafft es wieder

By Dialog at 8:13 AM

Der europäische Albtraum: Amerika schafft es wieder

blogt Ronald Barazon

In der allgemeinen Krisenstimmung wirken die aktuellen Probleme der USA wie Balsam auf den wunden Seelen der Europäer. Seit Jahren erklingen die Abgesänge auf die führende Wirtschaftsmacht der Welt, und Jahr für Jahr weist Amerika hervorragende Daten aus, die Europa in den Schatten stellen.

Montag, Februar 02, 2009

» Lies und staune

By Dialog at 2:31 PM

Die Linkspartei ist aktuell uneinig, wie viel Antisemistismus zum eigenen Programm gehört. Dazu ein bemerkenswertes Interview mit Klaus Lederer auf jungle-world.com

Published in: Antisemitismus

» "Juden, Juden - ab ins Gas" Sozialisten, Friedensaktivistin und Islamisten

By Dialog at 2:16 PM

gehen Hand in Hand, wie Udo Ulfkotte für "Kopp Exklusiv" zusammenfasst: In den letzten Monaten haben Araber bei Demonstrationen in den Niederlanden immer wieder auch zur "Vergasung von Juden" aufgerufen. Das hat der Autor dieses Beitrages in seinem Buch "SOS Abendland" mit Quellenangaben beschrieben. Nun aber gibt es eine neue Variante: Bekannte niederländische Politiker marschieren mit den Arabern, während diese lautstark "Juden, Juden - ab ins Gas" brüllen.

Published in: Altes Europa, Antisemitismus
Anzeige
suademus

Nutzen Sie bei Ihren Vakanzen aus den Bereichen Medizintechnik, Medizinsystemen, Pharma und im Gesundheitswesen die Dienste einer professionellen Personalberatung. suademus rekrutiert im Wege der Personalvermittlung, der anzeigengestützen Personalsuche und der Direktansprache (Headhunting)