Archive for Mai 2008
« Juni 2008 | Home | April 2008 »

Mittwoch, Mai 28, 2008

» Neue Dhimmitude aus Großbritannien

By Dialog at 6:40 PM

darauf machen die Freunde von PI aufmeksam:

Rotes Kreuz auf weißem Grund rassistisch?

Offenbar ist nach Auffassung der britischen Polizei die englische Fahne rassistisch, denn die St. Georgs Flagge zeigt ein rotes Kreuz auf weißem Grund. Die Begründung: Derartiges könnte Migranten (Muslime) beleidigen. Rassistisch wären nach dieser Definition noch andere Fahnen z.B. die von Dänemark, der Schweiz und Schweden. Weiter hier:

» Freiheits- und Einheitsdenkmal in Leipzig

By Dialog at 6:23 PM

Die Stadt Leipzig fordert die Bundesregierung auf, ein Freiheits- und Einheitsdenkmal in Leipzig zu errichten. Damit soll ein künstlerischer Spannungsbogen zwischen Berlin und Leipzig geschaffen werden. Ein entsprechender Beschluss wurde jetzt von Oberbürgermeister Burkhard Jung auf den Weg gebracht. Der Stadtrat wird darüber voraussichtlich in der Juli-Ratsversammlung befinden. Am 9. November 2007 hatte der deutsche Bundestag beschlossen, in Berlin ein Denkmal für die Freiheit und Einheit Deutschlands zu schaffen. Eine Würdigung des Beitrags der Bürger der Stadt Leipzig stellvertretend für viele Menschen auch in anderen Städten der DDR steht noch aus.Die erste große Demonstration am 9. Oktober 1989 in Leipzig mit rund 70 000 Demonstranten wurde zum Wendepunkt der deutschen Geschichte und zum Durchbruch der Friedlichen Revolution in der DDR. Deshalb sollte das Berliner Denkmal einen eindeutigen Hinweis auf den Ausgangspunkt der Friedlichen Revolution in Sachsen und besonders in Leipzig enthalten. Außerdem soll in der Stadt Leipzig in Trägerschaft des Bundes ein Denkmal errichtet werden, das den Beitrag der Leipziger Bürger und Bürgerinnen zur Geschichte Deutschlands und Europas angemessen würdigt.

Published in: Freiheit, Leipzig

» Meine Güte

By Dialog at 6:54 AM

werden Sie wieder denken, wenn Sie den Beitrag in der "jungen welt" aus Berlin (Hauptstadt der DDR) gelesen haben. Ebenfalls keine Neuigkeit, dafür aber eine schöne Zusammenfassung zum (wieder) ehrbaren Antisemitismus hat INGE KORNECK (Die Presse) zusammengetragen:

Antisemitismus wieder "ehrbar"?

Kritik an Israel und den USA geht oft mit mehr oder weniger offenem Antisemitismus einher. Auch bei Linken. Salzburger Historikerinnen untersuchen das.

Seit dem Beginn der "zweiten Intifada" im Herbst 2000 warnen Untersuchungen vor einem neuen Antisemitismus in Europa. Nicht mehr Deutschland und Österreich, sondern Frankreich und England stehen dabei im Zentrum der Kritik. Und nicht mehr vorwiegend rechtsextreme Gruppen, sondern junge muslimische Männer, die Antiglobalisierungs- und Friedensbewegung sowie linke und liberale Medien gelten als Träger des neuen Antisemitismus. Weiters hier:

Donnerstag, Mai 08, 2008

Anzeige
suademus

Nutzen Sie bei Ihren Vakanzen aus den Bereichen Medizintechnik, Medizinsystemen, Pharma und im Gesundheitswesen die Dienste einer professionellen Personalberatung. suademus rekrutiert im Wege der Personalvermittlung, der anzeigengestützen Personalsuche und der Direktansprache (Headhunting)